whoami

bonbonPages sollte nur ein temporärer Platzhalter für meine erste eigene Domain sein. Ein besserer Name als Ablösung kam aber nie daher. Deshalb ist es jetzt ein Label für meine Obsession: Coden, Programmieren, Lernen, immer noch mehr Web-Tutorials durchpflügen.

Anfangs war das nur so nebenbei, aus Spass, aus schau-an-ist-ja-gar-nicht-so-schwer kamen kleine Webauftritte für Freunde und Familie zustande. Weil der Spass blieb und wuchs und wuchs ist bonbonPages irgendwann zu meinem kleinen Nebengewerbe geworden.
Inzwischen ist der Spass mein täglich lecker Brot.

Ich habe mehr als 10 Jahre als Ärztin und Neurowissenschaftlerin an verschiedenen schönen Orten gearbeitet, interessante Dinge gelernt und gesehen, in spannenden Teams geforscht. Obwohl auch der Berufsweg gut war, habe ich ihn in den letzten 4 Jahren über den Haufen geworfen und das noch keinen Tag bereut.
Seit Anfang 2014 bin ich stolze Frontend-Entwicklerin im großartigen Tech-Team von vaamo, einem Frankfurter StartUp.

Eine Art CV findet sich hier.

What? Why the hell? Eine lange Geschichte. Read more if you want.

Wie und warum das Thema #WomenInTech für mich wichtig wurde, ist ein großes Kapitel in dieser Geschichte, wenn auch nicht das entscheidende.
Ich bin Teil der Techettes Frankfurt, die regelmäßig Events, Workshops, Talks, Podiusdiskussionen von, für, über und mit Frauen zu Tech-Themen in Frankfurt veranstalten. Die Techettes haben sich aus der ebenfalls non-profit Initiative Rails Girls, bzw. ihrem lokalen Ableger in Frankfurt entwickelt und sind seit September 2016 ein gemeinnütziger Verein.
Für die wundervollen Rails Girls macht mein Coder<3 weiterhin ordentliche beats.